Hauptgerichte

Kürbis Kokos Curry mit Quinoa

vegan – glutenfrei – basenüberschüssig – laktosefrei – low carb

Ich hab schon lang kein Curry mehr gekocht, also musste mal wieder eines her. Als Beilage gibt es Quinoa, da er weit gesünder ist als Reis. Nachdem ich umgezogen bin, muss ich auf den Kürbiswagen von dem ich euch in meinem Butternut Kürbis Aufstrich Rezept erzählt habe, leider verzichten. Dafür habe ich einen Greißler (in Deutschland als Tante-Emma-Laden bekannt) gleich um die Ecke. Dort wird das Korn unverpackt verkauft, es gibt eine große Auswahl an offenen Tees, die Marmelade ist selbstgemacht, der Salat wächst hinterm Haus und die vegane Auswahl ist ein Traum. Und das Beste ist, dass sie Kürbisse aus der Umgebung anbieten. Perfekt also!

ZUTATEN FÜR 6 PORTIONEN:
Zubereitungszeit: 30min.

3 Tassen Quinoa
1 kleiner Hokkaido Kürbis (etwa 350-400g)
1 Strung Staudensellerie
1/2 Scheibe Knollensellerie etwa 2cm dick
1 Karotte
1/2 Wurzelpetersilie
1 Brokkoli
1 gelber Paprika
200g Tofu (je 1/3 Curry-Mango, Sesam-Mandel und Basilikum Tofu)
2 Dosen Kokosmilch (Bio, 60% Kokosanteil)
1 Hand voll getrockneter Austernpilze
1 TL Kurkuma
etwas Basilikum getrocknet
3 TL Kokosöl
etwas Salz und weißer Pfeffer
etwas schwarzer Sesam

kuerbiskokoscurrykuerbiskokoscurry3

UND SO WIRDS GEMACHT:

Die getrockneten Austernpilze werden für etwa 15 Minuten in ca 1/4l heißes Wasser eingelegt. Das Aroma das sie abgeben ist ein Traum. Die Hälfte der Karotte wird sehr fein gewürfelt, die andere Hälfte gestiftelt. Knollensellerie und Wurzelpetersilie wird ebenfalls sehr fein gehackt. Die Röschen werden vom Strung des Brokkolis getrennt, der Strung vom holzigen Teil geputzt und der Strung wird ebenfalls sehr fein gewürfelt. Für den Quinoa wird zuerst ein Esslöffel Kokosöl in einem kleinen Topf erhitzt und eine Hand voll von dem fein gehackten Gemüse wird darin angeröstet und mit Salz und weißem Pfeffer abgeschmeckt. Danach wird es mit 6 Tassen Wasser abgelöscht und der Quinoa wird zugefügt. Die Herdplatte wird zurückgedreht. Der Quinoa braucht in etwa 20 Minuten bis er das Wasser aufgesaugt hat und gar ist. Jetzt wird der Tofu in Würfel geschnitten und in einem EL Kokosöl knusprig angebraten und danach warm beiseite gestellt. Der Kürbis wird gewaschen, entkernt und in etwas größere Würfel geschnitten. Beim Hokkaido kann die Schale mit verzehrt werden, daher ist es wichtig ihn gut zu waschen. Paprika wird gewaschen, entkernt und in gröbere Stücke geschnitten, Staudensellerie in Scheiben und die Brokkoliröschen werden nochmal in der Mitte durchgeschnitten. Jetzt ist die Reihenfolge wichtig. In einem Wok wird zuerst das Kokosöl erhitzt. Das fein gehackte Gemüse kommt gemeinsam mit dem Kürbis hinein und wird gut angeröstet. Danach werden die Austernpilze mitsamt dem aromatischen Einweichwasser beigefügt und geköchelt. Salz, Basilikum, Pfeffer und Curcuma beifügen und für ein paar Minuten köcheln lassen. Ist der Kürbis weich, wird der Rest des Gemüses beigefügt. Hier kommen auch die gestiftelten Karotten zum Einsatz. Kokosmilch einrühren und bei schwacher Hitze noch ein paar Minuten köcheln lassen. Quinoa auf Tellern anrichten, Curry darüber verteilen und mit dem gebratenen Tofu und schwarzem Sesam toppen.

INHALTSSTOFFE UND HEILKRÄFTE:

QUINOA:
enthält: Eiweiss, Ballaststoffe, Eisen, Magnesium, Mangan, Vitamin B2
Heilkraft: unterstützt die Gewichtsreduktion, senkt Cholesterinspiegel und Blutzuckerwert, bekämpft Migräne, wirkt Pilzbefall im Darm entgegen

KÜRBIS:
enthält: Alpha- und Beta-Carotin, Vitamin B5, C, E, Magnesium, Eiweiss, Zink, Ballaststoffe, Kalium
Heilkraft: hilft bei Bluthochdruck und Diabetes, stärkt das Sehvermögen, schützt die Haut, unterstützt bei Gewichtsreduktion, hat eine antioxidative Wirkung, entgiftet, unterstützt die Verdauung, regen das Denkvermögen an

KAROTTEN:
enthält: Beta-Carotin, Falcarinol
Heilkraft: beugt Krebsrisiko vor, hilft bei Bluthochdruck und Diabetes, stärkt das Sehvermögen

PAPRIKA:
enthält: Vitamin A, B, C, Zink, Calcium, Magnesium, Kalium, Flavonoide, Carotine
Heilkraft: wirken gegen Migräne oder Hexenschuss, schützen Herz- und Kreislauf

BROKKOLI:
enthält: Ballaststoffe, Vitamin A, B, C, K, Folsäure, Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen, Flavonoide, Chrom
Heilkraft: schützt die Haut, wirkt Erkältungen entgegen, ist leicht verdaulich, beugt Krebs vor, unterstützt die Gewichtsreduktion

AUSTERNPILZE:
enthält: Vitamin B1, B2, B5, B6, B7, B9, C, D, Eiweiß, Ballaststoffe, Kalium, Phosphor, Folsäure
Heilkraft: stärkt Sehnen und Bänder, senken den Cholesterinspiegel, unterstützt die Bildung der natürlichen Bakterienflora im Darmtrakt, schützt das Nervensystem, stärkt die Knochen, sättigen langanhaltend, helfen bei der Gewichtsreduktion

STAUDENSELLERIE:
enthält: Calcium, Kalium, Magnesium, Pantothensäure, Ballaststoffe, Eiweiß, Eisen, Vitamin A, B, C, E

Heilkraft: schützt den Magen, hilft beim Abnehmen, entschlackt, ist entzündungshemmend, stärkt das Immunsystem, regt Nierenfunktionen an, senkt den Blutdruck, wird gegen Rheuma und Gicht angewandt, kräftigt Herz- und Kreislauf, senkt das Krebsrisiko

KNOLLENSELLERIE:
enthält: Calcium, Kalium, Carotinoide, Eisen, Vitamin C und B

Heilkraft: schützt den Magen, stärkt das Immunsystem, regt Nierenfunktionen an, senkt den Blutdruck

PETERWURZEL:
enthält: Vitamin B, C, E, Calcium, Natrium, Eisen, Pro-Vitamin A, Kalium, Ätherische Öle, Eiweiß, Ballaststoffe, Magnesium, Folsäure
Heilkraft: stärkt das Immunsystem, unterstützt die Leistung der Nieren, reguliert die Verdauung, wirkt Menstruationsbeschwerden entgegen, hilft bei Blähungen

TOFU:
enthält: Eiweiss, Vitamin E, Eisen, Magnesium, Kupfer, Calcium, Kalium
Heilkraft: senkt Krebsrisiko, schützt vor Demenz

KOKOSMILCH:
enthält: Laurinsäure, gutes Cholesterin
Heilkraft: stimmuliert die Schilddrüse bei Überfunktion, unterstützt den Abnehmerfolg, verbessert das Hautbild, vermindert das Risiko von Herz-und Kreislauferkrankungen, wirkt gegen Herpes oder Grippeviren

BASILIKUM:
enthält: Beta-Carotin, Kalzium, Eisen, Vitamin K
Heilkraft: stärkt Knochen, Zähne, Herz- Kreislauf und Nerven, wird angewandt bei Schlafstörungen, Wechseljahr- oder Regelbeschwerden, Depressionen, Schwindel, Migräne, Gelenkschmerzen oder Verdauungs- und Magenbeschwerden

CURCUMA:
enthält: Vitamin B6, B12, Folsäure
Heilkraft: wirkt antibakteriell und entzündungshemmend, findet Anwendung bei Leber-, Atemwegserkrankungen oder Darmentzündungen, leitet Quecksilber aus

KOKOSÖL:
enthält: Laurinsäure, Magnesium, Calcium, Kalium, Phosphor, Eisen, Zink, Mangan, Kupfer
Heilkraft: reduziert Körperfett, bekämpft Viren und Pilzinfekte, versorgt das Gehirn mit Energie und schützt so vor Alzheimer

SESAM:
enthält: Calcium, Omega-6-Fettsäure, Eiweiss, Vitamin A, B1, B2, B3, E, Methionin, Cystein, Taurin, Magnesium, Eisen, Zink, Selen
Heilkraft: senkt den Blutdruck, wirkt positiv auf Darmschleimhäute und Cholesterinspiegel, beugt Gallensteine vor, verbessert das Hautbild, stärken Bindegewebe, Nägel und Haar, stärkt das Immunsystem

Advertisements

6 Kommentare zu “Kürbis Kokos Curry mit Quinoa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s