Hauptgerichte/Snacks, Veggikäse und co./Vorspeisen

Naan

vegan – laktosefrei – weizenfrei

Richtig gutes indisches Fladenbrot, genannt Naan, ist zwar etwas klebrige Handarbeit, aber es lohnt sich danach umso mehr. Derzeit experimentiere ich gerne mit Teigen. Zum Beispiel Pizzateigen. Hierfür habe ich bereits zwei Rezepte veröffentlicht:
American pizza – So gelingt richtig superfluffiger Pizzateig
Pizza aus Buchweizen- und Teffmehl
Das erste beschreibt den perfekten und nicht keksartigen fluffigen amerikanischen Pizzateig und der zweite Post bietet eine glutenfreie Alternative zu herkömmlicher Pizza aus Weizenmehl.
Aber ich schweife ab. Wir wollten doch indisches Naan backen, allerdings wollte ich trotzdem nicht zum Weizenmehl greifen, weshalb es Dinkelmehl wurde. Viel Freude beim Nachbacken!

ZUTATEN FÜR 5 STÜCK:
Zubereitungszeit: 2h

400g Dinkelmehl
180g warmes Wasser
135g Sojajoghurt (ungesüßt)
1 TL Kokosblütenzucker
1 Pkg Trockenhefe
1/2 EL Olivenöl
1/2 TL Salz
Alsan zum Bestreichen
Salbei und Petersilie zum Bestreuen

naannaan2naan3

UND SO WIRDS GEMACHT:
Zuerst wird der Kokosblütenzucker in lauwarmes Wasser eingerührt, bevor die Trockenhefe hinzugefügt wird. Schön verrühren und danach 10-15 Minuten ruhen lassen. Mehl in eine große Schüssel sieben und das Hefe-Wassergemisch darüber gießen und gut vermischen. Sojajoghurt mit Öl und Salz verrühren und zum Mehl geben. Jetzt wird geknetet. Das ist eine seeeehr seeeehr klebrige Angelegenheit, allerdings sollte wenn möglich kein weiteres Mehl mehr hinzugefügt werden. Nachdem etwa 15 Minuten per Hand geknetet wurde, darf der Teig rasten. Hierfür ein Küchentuch anfeuchten, die Schüssel damit abdecken und auf die Heizung stellen. Die Ruhezeit beträgt mindestens 1 Stunde. Ich habe den Teig 4 Stunden lang gehen lassen und war in der Zwischenzeit beim Poledance Kurs. Nach der Ruhephase wird der Teig nochmal durchgeknetet und in 5 Teile geteilt. Jetzt darf wieder mit Mehl gearbeitet werden. Hände und Arbeitsfläche bestäuben und 5 Kugeln kneten, die wieder eine halbe Stunde lang ruhen dürfen. Danach eine beschichtete Pfanne ohne Öl erhitzen. Die Teiglinge ausrollen oder per Hand ziehen und nacheinander in der Pfanne rausbraten. Wirft die Oberseite blasen und die Rückseite färbt sich braun, wird der Fladen gewendet. Aus der Pfanne nehmen und gleich mit zerlassener Alsan bestreichen, salzen, frische Kräuter wie Petersilie und Salbei darüber streuen und mit den nächsten Broten gleich verfahren.
Dazu passt: Palak Paneer, Auberginenpürree, Joghurtsauce, Dhal, Salat, Mangochutney, Curry oder Humus

INHALTSSTOFFE UND HEILKRÄFTE:

DINKEL:
enthält: Eisen, Magnesium, Natrium, Phosphor, Eiweiss, Ballaststoffe, Kalium, Vitamin B, E, Calcium, Mangan, Kupfer, Zink
Heilkraft: setzt Serotonin frei und sorgt so für eine bessere Laune, unterstützt die Verdauung

SOJAJOGHURT:
enthält: Eiweiss, Vitamin B2, B12, D, Calcium, Ballaststoffe
Heilkraft: beugt Herz- und Kreislauferkrankungen vor, senkt Cholesterinspiegel, wirkt Brustkrebs entgegen

KOKOSBLÜTENZUCKER:
enthält: Magnesium, Eisen, Kalium, Zink, Bor, Kupfer, niedriger glykämischer Index
Heilkraft: beugt Diabetes und Darmkrebs vor, schützt die Gallenblase

OLIVENÖL:
enthält: einfach ungesättigte Fettsäuren, Vitamin E, Antioxidantien
Heilkraft: senkt schlechtes Cholesterin, wirkt vorbeugend bei Gallensteinbildung, senkt das Risiko von Tumorenbildung, wirken Übergewicht, Bluthochdruck und Schlaganfallgefahr entgegen

SALBEI:
enthält: Magnesium, Eisen, Gerbstoffe, Triterpene, Flavonoide, Steroide
Heilkraft: wirkt antibakteriell und schweißhemmend, heilt Mund und Rachen, wirkt krampflösend, tötet Bakterien

PETERSILIE:
enthält: Chlorophyll, Vitamin A, B1, B2, B3, B4, B5, B6, B12, C, K, Beta Carotine, Folsäure, Phosphor, Eisen, Mangan, Kalium, Calcium, Magnesium, Schwefel
Heilkraft: reinigt das Blut, entgiftet, hilft gegen Sodbrennen, verbessert die Nährstoffaufnahme, wirkt Völlegefühl entgegen, stärkt Knochen und Zähne, bekämpft Erschöpfungsgefühl, senkt Cholesterinspiegel, reguliert das Hormonsystem

Advertisements

11 Kommentare zu “Naan

  1. Pingback: Mangochutney | veganriot

  2. Pingback: veganes Palak Paneer | veganriot

  3. Pingback: Falafel | veganriot

  4. Pingback: Auberginenpürree indisch | veganriot

  5. Pingback: Indischer Abend und vegane Joghurtsauce | veganriot

  6. Pingback: 1 Jahr veganriot | veganriot

  7. Pingback: Veganriot – gesunde, vegane und basische Rezepte – schaut mal rein! – L I C H T E R S C H E I N . C O M

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s